Standardisierung statt Detailaufwand

Die Frage, aus welchen Komponenten ein möglichst effizientes Rechenzentrum aufgebaut sein muss, beschäftigt die Entwickler schon lange. Große Anwender wie Microsoft glauben, dass die Standardisierung eine entscheidende Maßnahme ist, um Kosten und Effizienz in den Griff zu bekommen. Die neuen Rechenzentren des Softwaregiganten nutzen eine Tier-1-Infrastruktur, also ein RZ mit minimalen Klima-, Redundanz- und Sicherheitsvorkehrungen. Die Redundanz entsteht auf Applikationsebene. Gemeinsame Massenspeicher, virtualisierte Server und die entsprechende Hochverfügbarkeits-Software sorgen im Ernstfall dafür, dass sich Prozesse und Daten von einem defekten Gerät auf ein Ersatzsystem verschieben lassen.

 

Submit to DeliciousSubmit to DiggSubmit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to StumbleuponSubmit to TechnoratiSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn